WISO kündigt Steuersoftware für den Mac an.

Am 23. September 2011, in Mac OS X Software, Von Markus Schall

Das Softwarehaus Buhl-Data hat mit WISO steuer:Mac eine Mac-Version der bekannten Steuersoftware für Windows angekündigt. Die Software soll ab Mitte November verfügbar sein und kann ab sofort vorbestellt werden. Die Software ist kompatibel zu den Windows-Programmen WISO Steuer-Sparbuch 2011 und WISO Steuer 2011, so dass sich Daten aus diesen Programmen in WISO steuer:Mac übernehmen lassen. Die Software unterstützt alle Einkommensarten und ist damit auch für selbständige Tätigkeiten und Gewerbebetriebe geeignet. Alle von den Finanzämtern ausgegebenen Steuerformulare können bequem mit WISO steuer:Mac erstellt werden – ab Januar 2012 soll das Programm auch die elektronische Übermittlung über ELSTER ermöglichen. Auf der eigens für WISO steuer:Mac eingerichteten Internetseite informiert der Hersteller ausführlich über alle Funktionen und Anwendungsbeispiele. WISO steuer:Mac benötigt einen Intel-Mac mit mindestens Mac OS X 10.6 Snow Leopard, 350 MB freien Festplattenspeicher und mindestens 1 GB Arbeitsspeicher. Das Programm kostet 39 Euro im Abonnement und 49 Euro als Einzellizenz.

Apple iMac und MacBook Pro Aktion: Herbstpreise bei macXperts.

Der autorisierte Apple Premium Reseller mStore München nimmt das diesjährige Oktoberfest für eine interessante Gutschein-Aktion zum Anlass. Jeder Kunde, der während des Oktoberfestes vom 24. September bis zum 4. Oktober mit dem Gutschein im mStore zünftig einkauft, erhält 100 Euro geschenkt. Der Gutschein gilt einmalig für alle Neukunden und alle Apple-Produkte, Software und Zubehör ab einem Einkaufswert von 1.000 Euro und bei Zahlung in bar oder per EC-Karte sowie per 0%-Finanzierung. Continue reading “Oktoberfest-Gutschein über 100 Euro vom mStore München.” »

Getagged mit: 

Mehrere neue iPhones im Oktober 2011?

Am 22. September 2011, in Apple Hardware, Von Markus Schall

Das IT-Nachrichtenportal Golem hat heute berichtet, hat das Apple-Aufsichtsratsmitglied Al Gore in einer Rede angedeutet, dass im Oktober 2011 nicht nur das neue iPhone erscheinen soll, sondern gleich mehrere. Zum Wachstum in der Computerbranche soll er demnach unter anderem gesagt haben: „Ganz zu schweigen von den neuen iPhones, die nächsten Monat kommen“. Dies deckt sich mit älteren Meldungen, nach denen Apple im letzten Monat asiatische Hersteller beauftragt hätten, eine günstige Variante des iPhone 4 mit 8 GB Speicher herzustellen. Die Hinweise werden außerdem untermauert vom Blog des Wall Street Journals, das die Vorstellung des iPhone 5 durch Tim Cook am 4. Oktober 2011 erfolgen werde. In Frankreich soll das neue iPhone nach Auskunft von France Télécom am 15. Oktober auf dem Markt verfügbar sein. Außerdem verdichten sich die Hinweise auf ein neues iPhone 4s.

Getagged mit: 

Einer der Gründe, warum Apple im Business ein immer größeres Wachstum erzielt, ist ohne Zweifel, daß heute auf jedem Mac auch Windows ausgeführt werden kann. Auch wenn viele zwar gerne ganz auf Windows verzichten würden, ist genau das manchmal eben einfach nicht möglich, weil oftmals schlichtweg noch Windows-Software im Einsatz ist. Doch auch bei dem Betriebssystem aus Redmond hat sich seit Windows XP Einiges getan. In dieser Woche hat Microsoft die erste Developer Preview des kommenden Windows 8 für alle zum Download freigegeben. Das haben wir zum Anlass genommen, das neue Betriebssystem einmal in einer Virtuellen Maschine unter vmware auszuprobieren und diese Erfahrungen an unsere Leser weiterzugeben. Continue reading “Windows 8 auf dem Mac: Ein Blick über den Tellerrand.” »

Getagged mit: 

Weiter geht’s in unserer Reihe „Top-10 kostenloser Freeware- und Open-Source-Programme für Mac OS X” – diesmal stellen wir unsere Favoriten aus dem Bereich Grafiksoftware vor. Der Mac galt unter Grafikern schon immer als bevorzugtes System, infolge dessen ist in diesem Segment eine große Auswahl an interessanten kostenlosen Programmen für das Apple-Betriebssystem verfügbar. Neben klassischer Bildbearbeitungssoftware und damit Photoshop-Alternativen stellen wir in diesem Artikel Zeichen- und Malprogramme, Bildverwaltungsprogramme und kostenlose Rendering-Software vor. Continue reading “Die zehn besten kostenlosen Grafikprogramme für OS X.” »

Getagged mit: 

Vielen ist die Szene aus Loriot’s “Papa Ante Portas” vielleicht noch geläufig, als Herr Loose vom Einkaufen mit einer Europalette Senfgläser nach Hause kommt. Im Prinzip hat er aber Recht: Kauft der Kunde mehr, wird’s meist günstiger. Nach diesem Motto hat der Onlineversender macXperts Mac-Bundles geschnürt, die jeweils einen Mac mit sehr guter Konfiguration, ein Softwarepaket, bestehend aus Microsoft Office:Mac 2011 und meist Parallels Desktop 7 mit Windows 7 Home Premium sowie zur Absicherung der Investition einen AppleCare Protection Plan enthalten. Der Arbeitsspeicher aller Bundle-Geräte ist grosszügig dimensioniert und erlaubt eine sehr flüssige Arbeitsweise auch mit Windows unter Parallels Desktop gemeinsam mit Mac OS X. Aus diesem Grund eignen sich alle Bundles von macXperts hervorragend für den professionellen Einsatz im Business. Nach Auskunft von macXperts sind alle Bundles im Schnitt ca. 10% günstiger als die empfohlenen Preise; beim großen Mac Pro Bundle kann der Kunde sogar über 1.300 Euro im Vergleich zum empfohlenen Gesamtpreis sparen. Continue reading “Im Dutzend günstiger: Mac-Bundles für das Business.” »

Getagged mit: 

Parallels stellt Parallels Desktop 7.0 für Mac OS X vor.

Am 1. September 2011, in Allgemein, Von Markus Schall

Am 6. September 2011 soll es soweit sein: Parallels geht in die siebte Runde und veröffentlicht Parallels Desktop 7.0 für Mac OS X. Das Upgrade enthält nach Angaben des Herstellers über 90 neue und verbesserte Funktionen und unterstützt OS X Lion in vollem Umfang, darunter Launchpad und Mission Control in Windows-Programmen. In der neuen Version kann die iSight oder FaceTime HD Kamera sowohl am Mac als auch unter Windows genutzt werden. Der Grafikspeicher der virtuellen Grafikkarte kann nun bis zu 1 GB betragen für höchste Bildschirmauflösungen auch unter Windows. Mit der neuen Parallels Mobile App können Windows-Programme und Mac Apps direkt auf dem mobilen iPhone oder iPad genutzt werden. Auch in Sachen Performance hat sich etwas getan: So konnte die 3D-Grafikleistung im Vergleich zur Vorgängerversion um bis zu 45% gesteigert werden und Windows startet bis zu 60% schneller. Außerdem wurde das Kopieren von Dateien innerhalb von Windows beschleunigt und die Software konnte für die Batterielaufzeit des Gerätes optimiert werden. Parallels Desktop 7 erfordert mindestens einen Intel Core 2 Duo Prozessor, 2 GB Arbeitsspeicher und Mac OS X 10.5.8.

Parallels Desktop 7 wird ab dem 6. September zum gleichbleibenden Preis von 79,99 Euro verfügbar sein. Ein Upgrade von einer Vorversion bietet der Hersteller zum Preis von 49,99 Euro an. Wurde Parallels Desktop 6.0 seit dem 1. August erworben, wird automatisch ein Aktivierungscode per E-Mail an den Kunden geschickt.

 

Slider by webdesign